Samstag, 24. Oktober 2009

das neue beet an den stufen


die pflanzen für die neuanpflanzung unseres beetes an den stufen zum gartenhaus stehen bereit. als erstes messen wir mit einem zollstock die mitte der fläche aus und markieren die fläche mit gespannter schnur.

dann folgt die langwierigste arbeit: alle pflanzen werden in ihren töpfen auf das beet gestellt und unser vorher zuhause ausgearbeiteter pflanzplan dabei leicht abgewandelt. wir überlegen uns farbverläufe und stellen uns die verschiedenen höhen der stauden vor. dabei laufen wir ständig um das beet herum, um alle möglichen blickwinkel auf die fläche zu überprüfen. dann werden alle nötigen pflanzabstände mit dem zollstock genau ausgemessen.

das eigentliche pflanzen von innen nach außen geht dann verhältnismäßig schnell. über den winter werden alle pflanzschilder im beet bleiben, damit wir im nächsten frühjahr den neuaustrieb auch zuordnen können.

das laub der einzigen "alt"pflanze, die im beet bleiben durfte (eine rosablühende pfingstrose), haben wir bewußt nicht zurückgeschnitten. es war sehr hilfreich, um sich höhe und umfang der anderen größeren stauden im beet vorzustellen.

und hier die liste der pflanzen, die sich nun dort befinden:
päonien (2x), agastache rugosa-hybride 'blue fortune' (2x), agastache 'black adder', eryngium planum (3x), sedum hybride 'karfunkelstein' (3x), veronica austriaca ssp. teucrium 'knallblau' (13x), helianthemum (6x: 2 'ellen', 2 'schneeball', 2 lawrenson's pink'), sedum cauticola 'robusta' (6x), dianthus plumarius (36x).

Labels: , ,

Freitag, 23. Oktober 2009

quittenbaum, 15 euro

ich weiß wirklich nicht, wovon unser baumschuler lebt, wenn er für diesen preis verkauft. aber er tut es: verkaufen und leben. nach dem pflanzschnitt ist unsere neue apfelquitte 'wudonia' 2,80 m hoch. unser auto mutiert zum quittenmobil, die kleine baumkrone guckt aus dem beifahrerfenster heraus - anders wäre sie nicht von uns zu transportieren gewesen. wir muten ihr maximal 70 km/h auf der landstraße zu... noch schnell im baumarkt einen pflock gekauft, zurück im garten den platz für die quitte anhand des alten baumrasters im garten festgelegt, loch gebuddelt, pfahl eingeschlagen, quitte vorsichtig festgetrampelt, angebunden und angegossen, baumscheibe gemulcht.

ps: die reifen quittenfrüchte, die das bäumchen trug, waren übrigens im preis inbegriffen!

Labels: , ,

Donnerstag, 22. Oktober 2009

die ruhe vor dem buddeln

Labels:

Sonntag, 11. Oktober 2009

nike 1994 - 2009

Labels: ,

Samstag, 10. Oktober 2009

oktoberblick

Labels: ,